Physikopraktik

vereint die Therapieformen

Tuina-Praktik
Physio-Akupunkt-Therapie
Kinder-Tuina-Praktik

zu einem Gesundheitskonzept, dessen Basis die Klassische Chinesische Medizin ist, aber auch westliche Elemente einbezieht.

In der Chinesischen Medizin ist der Focus auf die Ursache eines Problems gerichtet. Denn ein und dasselbe Symptom hat oft gänzlich unterschiedliche Auslöser und erfordert daher eine differenzierte Vorgehensweise. Entscheidend für eine wirksame Ursachenbehandlung ist die besondere Art der Befunderhebung.

Nach einer ausführlichen Befragung und einer Befundung der Zunge wird mittels chinesischer Pulstastung der Zustand der Organsysteme erfasst. Diese Vielzahl an Informationen zeigt den aktuellen Gesundheitszustand des Klienten und ermöglicht so die gezielte Erstellung eines ganz individuellen Behandlungsablaufes.

Es stehen nie Symptome im Vordergrund, sondern innere Mangel- bzw. Füllezustände und energetische Ungleichgewichte. Diese sog. Disharmonien werden ganzheitlich ausgeglichen, Mangelzustände werden aufgefüllt und Energieblockaden beseitigt, so dass die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden und zur Gesunderhaltung beitragen können.

Mit den Konzepten der Physikopraktik werden keine Krankheiten behandelt. Sie ersetzen folglich keine ärztliche Tätigkeit.

kugeln